Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft IWH-Ökonomen rechnen mit Konsumboom

IWH-Ökonomen rechnen mit Konsumboom

Archivmeldung vom 29.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Armut (Symbolbild)
Armut (Symbolbild)

Bild: Bernd Kasper / pixelio.de

Die Ökonomen des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) rechnen mit einem Konsumboom - falls der Shutdown im Frühjahr enden sollte. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe.

Vor allem der Einzelhandel, die Gastronomie, Veranstalter oder der Tourismus würden profitieren. Die Nachfrage könnte vorübergehend sogar das Vorkrisenniveau übertreffen, erwartet man beim IWH. Die Verbraucher sparten in der Pandemie mehr als gewöhnlich, weil es kaum Konsummöglichkeiten gebe.

Die Furcht vor Steuererhöhungen oder Arbeitslosigkeit sei unerheblich. Deshalb dürften die Ausgaben nach einer Lockerung der Shutdown-Maßnahmen hochschnellen. "Unsere Ergebnisse lassen eine optimistische Prognose für die wirtschaftliche Erholung nach der Krise zu, zumindest, wenn der Lockdown bald endet und nicht verschärft wird", sagte IWH-Präsident Reint Gropp.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tier in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige