Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bundesbank und Experten warnen vor überhöhten Immobilienpreisen

Bundesbank und Experten warnen vor überhöhten Immobilienpreisen

Archivmeldung vom 26.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Benjamin Klack / pixelio.de
Bild: Benjamin Klack / pixelio.de

Die Bundesbank warnt vor überhöhten Preisen in Ballungsgebieten. Trotzdem schätzen Privatleute laut dem Sparkassenverband vermietete Immobilien als gute Geldanlage. In einem Beitrag für die F.A.Z. weist der Bremer Finanzanalytiker Volker Looman drauf hin, dass vermietete Immobilien "Anlagen mit vielen Gesichtern" seien.

"Die Liegenschaften sind Anleihen, wenn die Objekte bar bezahlt werden, und sie sind Sparpläne, wenn die Häuser mit Hilfe hoher Darlehen bezahlt werden", betont Looman. Das sei vielen Anlegern nicht klar, weil sie sich nur selten Zahlungspläne über die Investitionen vorlegen lassen. "Das ist von Übel, weil Zahlungspläne unverzichtbare Voraussetzungen sind, um die Chancen und Risiken bewerten zu können", schreibt Looman.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Die Goldene Blume
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte klagen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen