Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Anteil ausländischer Auszubildender in Handwerk und Handel wächst

Anteil ausländischer Auszubildender in Handwerk und Handel wächst

Archivmeldung vom 18.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Karl-Heinz Laube / pixelio.de
Bild: Karl-Heinz Laube / pixelio.de

Der Anteil an Auszubildenden ausländischer Herkunft wächst. Das geht aus Zahlen der Industrie- und Handelskammern sowie des Handwerks hervor, die dem Nachrichtenmagazin Focus vorliegen.

So stieg die Zahl der ausländischen Lehrlinge im Handwerk in den vergangenen zehn Jahren gegen den Trend von 24.202 auf 25.858. Da sich im gleichen Zeitraum die Gesamtzahl der Auszubildenden in Deutschland von 477.159 auf 370.995 verringerte, stieg damit der Anteil der ausländischen Lehrlinge von 5,1 auf 7,0 Prozent. Eine parallele Entwicklung gibt es auch bei den IHK-Berufen. Dort wuchs die Zahl der ausländischen Auszubildenden im gleichen Zeitraum von 32.211 auf 43.340. Da zeitgleich im IHK-Bereich die Gesamtzahl der Auszubilden ebenfalls zurückging (minus 38.430), vergrößerte sich der Anteil der ausländischen Lehrlinge von 3,8 auf 5,4 Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: