Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bilanzsummen der Deutschen Banken sinken

Bilanzsummen der Deutschen Banken sinken

Archivmeldung vom 05.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Florentine / pixelio.de
Bild: Florentine / pixelio.de

Die Bilanzsummen der 50 größten deutschen Kreditinstitute sanken im vergangenen Jahr im Durchschnitt um 4,2 Prozent. Das ist das Ergebnis des jährlich in der "Welt" erscheinenden Rankings "Die 50 größten deutschen Banken". 31 Banken vermeldeten eine niedrigere Bilanzsumme als im Jahr 2011, berichtet die "Welt" in ihrer Montag-Ausgabe.

Auf Platz eins steht nach wie vor unangefochten die Deutsche Bank mit einer Bilanzsumme von 2012 Milliarden Euro. Allerdings verbuchte die Großbank einen Rückgang der Bilanzsumme um sieben Prozent. Einen Zuwachs von 21,5 Prozent auf 199 Milliarden Euro vermeldete die Helaba, die damit den Sprung auf Platz neun schaffte. Dies ist der höchste Anstieg der Bilanzsumme unter den Top-50-Banken. Bei den Versicherungen steht weiterhin die Allianz mit Bruttobeiträgen in Höhe von 106 Milliarden Euro (plus 2,7 Prozent) ganz vorn. Insgesamt verzeichneten Top-20-Versicherungen einen Zuwachs der Bruttobeiträge von 3,1 Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: