Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Dullien glaubt an ökologischen Umbau ohne Systemwechsel

Dullien glaubt an ökologischen Umbau ohne Systemwechsel

Archivmeldung vom 29.12.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.12.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Sebastian Dullien
Sebastian Dullien

Bild: Screenshot www.boeckler.de

Sebastian Dullien, Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK), hält keinen Wechsel des Wirtschaftssystems zum ökologischen Umbau der Gesellschaft für nötig. "Wir haben keine Zeit für Experimente mit grundsätzlich anderen Wirtschaftssystemen", sagte er der Wochenzeitung "Das Parlament".

"Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass wir in der sozialen Marktwirtschaft die Dekarbonisierung nicht hinbekommen würden", fügte er hinzu. Wichtig sei die richtige Priorität: Die Politik müsse die Rahmenbedingungen so setzen, dass die Wirtschaft in ihren planetaren Grenzen bleibe. "Wenn es dann eine Phase schwachen oder fehlenden Wachstums gibt, dann muss bestehender Wohlstand entsprechend stärker umverteilt werden. Für all das braucht es keinen Systemwechsel", sagte Dullien.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lore in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige