Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Abgas-Skandal: VW verzeichnet Milliarden-Verlust

Abgas-Skandal: VW verzeichnet Milliarden-Verlust

Archivmeldung vom 28.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Volkswagenwerk Wolfsburg Bild: Volkswagen AG
Volkswagenwerk Wolfsburg Bild: Volkswagen AG

Der Abgas-Skandal sorgt bei Volkswagen für Verluste im Milliardenbereich. Im dritten Quartal des laufenden Jahres verbuchte der Autobauer vor Zinsen und Steuern ein Minus von 3,5 Milliarden Euro, wie die Wolfsburger am Mittwoch mitteilten.

Die Ergebnisbelastungen für anstehende Maßnahmen aus der Dieselthematik belaufen sich im dritten Quartal demnach auf 6,7 Milliarden Euro.

"Der Volkswagen-Konzern verfügt über eine sehr solide und robuste Liquiditätsausstattung. Dies wird uns helfen, die angespannte Situation durch die finanziellen Belastungen der Dieselthematik zu managen", sagte VW-Finanzvorstand Frank Witte. Auch für den weiteren Verlauf des Jahres rechnet der Autokonzern mit schwachen Zahlen: Aufgrund von Belastungen im Zusammenhang mit den Unregelmäßigkeiten bei der verwendeten Software für bestimmte Dieselmotoren rechne man damit, dass das operative Ergebnis des Konzerns und des Bereichs Pkw im Jahr 2015 deutlich unter dem Vorjahr liegen werde.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte laus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen