Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft US-Arbeitsmarktdaten schieben DAX an

US-Arbeitsmarktdaten schieben DAX an

Archivmeldung vom 07.08.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.08.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
DAX (Deutscher Aktienindex) & Börse (Symbolbild)
DAX (Deutscher Aktienindex) & Börse (Symbolbild)

Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.674,88 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,66 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Die US-Arbeitsmarktdaten gaben dem deutschen Index am Mittag pünktlich mit ihrer Veröffentlichung einen ordentlich Schub, nachdem die Richtung am Aktienmarkt zuvor unklar war. Die Arbeitslosenrate in den USA ist im Juli nach Angaben des Arbeitsministeriums auf 10,2 Prozent gesunken - und das trotz steigender Corona-Infktionszahlen.

Das erfreute auch die deutschen Anleger, Telekom-Papiere waren wegen starker Zahlen der US-Tochter schon vorher deutlich im Plus, auch Infineon, Adidas und Siemens - allesamt extrem von der Weltkonjunktur abhängig, waren am Ende an der Spitze der Kursliste zu finden. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1788 US-Dollar (-0,75 Prozent).

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte barium in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige