Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Swatch-Chef sieht Apple bei Computeruhren unter Druck

Swatch-Chef sieht Apple bei Computeruhren unter Druck

Archivmeldung vom 27.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Eine schwarze Apple Watch Sport
Eine schwarze Apple Watch Sport

Foto: Justin14
Lizenz: CC-BY-SA-4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nick Hayek, Chef des Schweizer Uhren-Konzerns Swatch, sieht nicht die Uhren-Industrie, sondern den Hersteller Apple selbst unter Druck wegen der geplanten Computeruhr Apple Watch. "Unter Steve Jobs hätte es das nicht gegeben, dass Apple ein Produkt präsentiert, das noch gar nicht massentauglich ist", sagte Hayek in einem Interview mit dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). "Daran sehen Sie, unter welchem Druck selbst ein Gigant wie Apple steht."

Von den vorgestellten Funktionen der Apple Watch zeigte sich Hayek enttäuscht. "All diese Smart Watches werden unsere Branche nicht revolutionieren", erwartet der Swatch-Chef. Für den kommenden Sommer kündigte er eine eigene Fitness-Uhr an. Statt Umsatz-Einbußen erwartet Hayek, dass die Apple Watch auch die Geschäfte der Swatch-Group beflügeln wird. "Meine Erwartung ist, dass viele dieser Kunden irgendwann eine richtige Uhr kaufen." Dieses Phänomen sei bereits beim Siegeszug der Smartphones zu beobachten gewesen. Apple will seine neue Computer-Uhr ab dem kommenden Frühjahr verkaufen. Die Analysten von Morgan Stanley erwarten, dass der Konzern allein im ersten Jahr rund 30 Millionen Exemplare der neuen Uhr verkaufen wird.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jumbo in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige