Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Ökonom: Stationärer Handel ist nicht mehr zeitgemäß

Ökonom: Stationärer Handel ist nicht mehr zeitgemäß

Archivmeldung vom 17.12.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.12.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Paul-Georg Meister / pixelio.de
Bild: Paul-Georg Meister / pixelio.de

Der Berliner Ökonom Günter Faltin hält den stationären Handel für nicht mehr zeitgemäß. "Für den Einzelhandel hat die Online-Konkurrenz negative Folgen, für die Gesellschaft aber kann es ein technischer Fortschritt sein, der zu mehr Effizienz und Produktivität führt", sagte Faltin dem "Tagesspiegel am Sonntag".

Künftig werde der städtische Raum anders genutzt, erklärte der Ökonom. "Statt Läden könnten wir mehr Wohnungen bereitstellen oder über mehr Kitas nachdenken", so Faltin. Langfristig würden nach Ansicht des Ökonomen nur zehn Prozent der derzeitigen Einzelhandelsflächen überleben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ganove in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige