Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Umwelt-Experte kritisiert Ferrero

Umwelt-Experte kritisiert Ferrero

Archivmeldung vom 25.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Hanuta
Hanuta

Bild: Unbekannt / Hanuta

Philip Heldt von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat den italienischen Süßwarenhersteller Ferrero heftig kritisiert, nachdem das Unternehmen die Aluminiumverpackung der Haselnuss-Schnitte "Hanuta" durch Plastik ersetzt hat. "Es ist mir unbegreiflich, wie ein Hersteller in einer Zeit, in der Verbraucher auf das Thema Plastik und Müllvermeidung sensibel reagieren, eine Verpackung so ändert, dass das Produkt am Ende doppelt eingepackt ist", sagte Heldt dem Nachrichtenportal T-Online.

Die Verpackung sei besser, wenn die alte Einzelpackung, "die es an der Kasse gab, durch eine neue Einzelpackung aus dünner Folie ersetzt worden wäre". Im Netz gab es zuletzt schon heftige Kritik von den Kunden - besonders für den Zweierpack, denn unter der Plastikverpackung sind die einzelnen Haselnuss-Schnitten nun noch ein weiteres Mal in Plastik eingeschweißt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte unmut in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige