Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Einzelhandel trotz gedämpfter Konjunkturerwartungen optimistisch

Einzelhandel trotz gedämpfter Konjunkturerwartungen optimistisch

Archivmeldung vom 15.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Thommy Weiss / pixelio.de
Bild: Thommy Weiss / pixelio.de

Der Einzelhandelsverband (HDE) hält an seiner Prognose fest, wonach die Branche in diesem Jahr insgesamt ein Umsatzwachstum von 1,5 Prozent verzeichnen wird. "Der Binnenmarkt wird auch in der Pandemie die Konjunktur stützen", sagte Hauptgeschäftsführer Stefan Genth dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

"Die Verbraucher haben im vergangenen Jahr 100 Milliarden Euro zusätzlich auf die Sparkonten gelegt. Der private Konsum hat daher eine solide Basis", so Genth. Wachstumstreiber bleibt laut HDE vor allem der Online-Handel, der seine Umsätze 2021 demnach um fast 20 Prozent steigern wird. Für das Weihnachtsgeschäft macht der Verband Hoffnung: Für die Verbraucher sei wichtig zu wissen, "dass der Einzelhandel trotz einiger logistischer Herausforderungen sehr gut für das Weihnachtsgeschäft aufgestellt ist und mit vielen Geschenkideen in den Regalen bereitsteht".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wamme in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige