Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Forscher und Firmen legen Strategie für Millionen-Projekt vor

Forscher und Firmen legen Strategie für Millionen-Projekt vor

Archivmeldung vom 27.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Tank von Linde für Flüssigwasserstoff, Museum Autovision, Altlußheim
Tank von Linde für Flüssigwasserstoff, Museum Autovision, Altlußheim

Foto: Claus Ableiter
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Ein Konsortium aus 100 Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Mitteldeutschland will Wasserstoff künftig umweltfreundlich mit Ökostrom produzieren. Ein Strategiepapier muss bis Ende dieser Woche beim Bundesforschungsministerium eingereicht werden, berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung.

Das Ministerium hat dem Hypos-Konsortium bereits eine finanzielle Förderung von 45 Millionen Euro bewilligt. Ziel ist es, den "grünen" Wasserstoff bis 2020 konkurrenzfähig anbieten zu können. Bisher wird Wasserstoff, ein zentraler Ausgangstoff für die chemische Industrie, aus Erdgas hergestellt. Das ist bisher noch deutlich billiger, belastet aber die Umwelt mit dem Treibhausgas Kohlendioxid. Künftig soll der Wasserstoff in Großelektrolysen hergestellt werden

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte karat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige