Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Thyssen-Krupp investiert Millionen am Stahlstandort Duisburg

Thyssen-Krupp investiert Millionen am Stahlstandort Duisburg

Archivmeldung vom 29.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Thyssen-Krupp
Thyssen-Krupp

Der Essener Stahlkonzern Thyssen-Krupp Steel plant für das nächste Jahr Millioneninvestitionen in dreistelliger Größenordnung am Standort Duisburg. Das sagte Vorstandsmitglied Herbert Eichelkraut der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ).

So soll unter anderem für rund 100 Millionen Euro einer der Großhochöfen auf den neuesten Stand gebracht werden. Weitere rund 80 Millionen Euro sollen in die Modernisierung einer Stranggussanlage fließen, auch ein Stahlwerk erhält neueste Technik.

Um den Ausfall des Großhochofens während der Bauzeit teilweise auszugleichen, wird derzeit im Duisburger Norden ein kleinerer Hochofen in Betrieb genommen, der seit fast zwei Jahren in Reserve stand. Die Investitionen sollen vor allem die Produktion zukunftsfähiger Stahlqualitäten sicherstellen.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: