Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft DAX legt zu - Linde nach Einigung mit kräftigen Verlusten

DAX legt zu - Linde nach Einigung mit kräftigen Verlusten

Archivmeldung vom 20.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
DAX (Deutscher Aktienindex)
DAX (Deutscher Aktienindex)

Bild: Eigenes Werk, OTT

Am Dienstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.464,74 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,33 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Gegen den Trend und mit Abstand am deutlichsten im Minus waren Papiere von Linde. Der Technologie-Konzern will sich mit Praxair zum größten Industriegase-Hersteller der Welt zusammenschließen. Über einen Aktientausch sollen die bisherigen Aktionäre an dem zusammengeschlossenen Konzern jeweils 50 Prozent halten.

Beide Unternehmen besetzen die Vorstandsetage zu gleichen Teilen. Das ist aus Sicht von Linde-Aktionären offenbar ein schlechter Deal, die Papiere ließen bis kurz vor Handelsschluss fast vier Prozent nach. Zu den größten Kursgewinnern zählten am Dienstag hingegen Deutsche Bank, Commerzbank und Volkswagen.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,04 US-Dollar (-0,28 Prozent). Auch der Goldpreis ließ deutlich nach, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.126,67 US-Dollar gezahlt (-1,02 Prozent). Das entspricht einem Preis von 34,92 Euro pro Gramm.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bowle in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige