Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Telekom wird DSL von Innogy in rund 50 Ortsnetzen verkaufen

Telekom wird DSL von Innogy in rund 50 Ortsnetzen verkaufen

Archivmeldung vom 21.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: telekom.de
Bild: telekom.de

Die Deutsche Telekom will künftig von der RWE-Tochter Innogy auf hohes Tempo aufgerüstete DSL-Anschlüsse in rund 50 Ortsnetzen mieten und dann unter ihrer eigenen Marke verkaufen. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post". Das Programm soll am Montag in Berlin vorgestellt werden. NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) begrüßt gegenüber der "Rheinischen Post", dass "die Deutsche Telekom sich künftig Kooperationen gegenüber deutlich offener zeigt."

Das helfe, die "Breitbandziele von Land und Bund zu erreichen", also fast alle Haushalte mit Online-Anschlüssen von mindestens 50 Megabit/Sekunde zu versorgen. Allerdings hält Duin wenig davon, dass die Telekom bisher praktisch nur auf DSL-Ausbau setzt.

"Ich würde es zudem begrüßen, wenn vor allem auch Glasfaser bis ins Haus gelegt wird. Denn diese ist die Technologie der Zukunft, also sollten wir diesen Weg auch gehen, wo immer es möglich ist."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte flachs in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige