Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Gewinn der Deutschen Bank im dritten Quartal eingebrochen

Gewinn der Deutschen Bank im dritten Quartal eingebrochen

Archivmeldung vom 29.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Terramara / pixelio.de
Bild: Terramara / pixelio.de

Der Gewinn der Deutschen Bank ist im dritten Quartal des laufenden Jahres regelrecht eingebrochen. So hat das Geldhaus nach Steuern einen Gewinn von 51 Millionen Euro erwirtschaftet, wie die Bank in Frankfurt am Main mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte das Institut noch 754 Millionen Euro Gewinn gemacht.

Insbesondere juristische Altlasten belasteten die Bilanz des Geldhauses: Die Deutsche Bank steigerte im dritten Quartal ihre Rückstellungen für Rechtsrisiken um 1,2 Milliarden auf 4,1 Milliarden Euro.

"Im dritten Quartal standen wir vor mehreren Herausforderungen. Wir haben substanzielle Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten verbucht und verzeichneten geringere Gewinne im Investmentbanking. Dies führte zu einem niedrigeren Ergebnis im Quartal", sagten die beiden Co-Vorsitzenden des Vorstands, Jürgen Fitschen und Anshu Jain, mit Blick auf die Zahlen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: