Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft AUTO BILD: Das Stühlerücken bei VW geht weiter - Vahland verlässt VW

AUTO BILD: Das Stühlerücken bei VW geht weiter - Vahland verlässt VW

Archivmeldung vom 14.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Winfried Vahland (58). Bild: "obs/AUTO BILD/Ruta Slavek"
Winfried Vahland (58). Bild: "obs/AUTO BILD/Ruta Slavek"

Paukenschlag in Wolfsburg: Wie AUTO BILD exklusiv erfuhr, wird Winfried Vahland nicht neuer Chef für Amerika, Kanada und Mexiko bei VW.

Zum Hintergrund: Durch die Diesel-Affäre verlor Martin Winterkorn seine Ämter. Man entschied sich für Matthias Müller und gegen Winfried Vahland als neuen Chef des Konzerns. Vahland hingegen sollte die Geschäfte in den USA leiten: Als erfahrener Manager, der Mitte des Jahrzehnts das China-Geschäft gedreht hatte und ab 2010 Skoda auf Vordermann brachte, sollte er jetzt auch in den USA den Turnaround schaffen. Nun hat sich Vahland nach 25 Jahren entschieden, den Konzern zu verlassen.

Außerdem ist weiterer Personalwechsel geplant: Skoda-Entwicklungschef Frank Welsch soll die Nachfolge von Heinz-Jakob Neußer, beurlaubter Entwicklungschef bei VW, antreten. Für die Position von Welsch ist Christian Strube vorgesehen, der bisherige Leiter Aufbauentwicklung bei Volkswagen.

Quelle: AUTO BILD (ots)

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ciudad in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen