Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bundesministerien wollen Online-Rechnung fördern

Bundesministerien wollen Online-Rechnung fördern

Archivmeldung vom 05.03.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.03.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Alexander Klaus / pixelio.de
Bild: Alexander Klaus / pixelio.de

Das Bundesministerium des Innern, das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und der Branchenverband Bitkom haben angekündigt, die sogenannte "eRechnung" in der Privatwirtschaft und in der öffentlichen Verwaltung in Deutschland zukünftig weiter zu fördern.

"Mit der eRechnung ermöglichen wir künftig einen unbürokratischen Rechnungsaustausch zwischen Wirtschaft und Verwaltung. Wir senken Kosten und schaffen medienbruchfreie Prozesse von der Beschaffung bis zur abschließenden Bezahlung", sagte die IT-Beauftragte der Bundesregierung, Cornelia Rogall-Grothe am Dienstag im Rahmen der Cebit. In Deutschland werden jährlich rund 32 Milliarden Rechnungen ausgetauscht, wobei der Anteil der elektronisch versandten Rechnungen derzeit lediglich im einstelligen Prozentbereich liegt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pueblo in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige