Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Hyundai will sich in Europa gegen die Krise stemmen

Hyundai will sich in Europa gegen die Krise stemmen

Archivmeldung vom 24.09.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.09.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Logo der Hyundai Motor Company
Logo der Hyundai Motor Company

Der koreanische Autokonzern Hyundai will sich trotz schwachen Automarktes nicht von seinem Wachstumskurs abbringen lassen. "Aufgrund der schwierigen Marktlage in Europa werden auch wir unsere Ziele möglicherweise noch etwas anpassen müssen", sagte Europa-Vizechef Allan Rushforth dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe).

Im laufenden Jahr peile der Konzern jedoch weiter an, seinen Marktanteil in Europa auf 3,5 Prozent auszubauen. Mittelfristig sei fünf Prozent Marktanteil angepeilt. Grundsätzlich wolle Hyundai weiter wachsen und bis Ende 2020 in Europa 800000 Autos verkaufen - nach rund 398000 im Jahr 2011 In Deutschland rechnet Hyundai angesichts einer sinkenden Nachfrage mit einem geringeren Tempo bei der Expansion. "Das nächste Jahr wird für uns ein Jahr der Konsolidierung mit einem moderaten Wachstum in Deutschland", sagte Rushforth.

Hyundai zählt im laufenden Jahr auf dem schrumpfenden deutschen Markt zu den großen Gewinnern. Die Südkoreaner steigerten in den ersten acht Monaten ihren Absatz um 14,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, die Schwestermarke Kia legte sogar um 48,4 Prozent zu.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ankunft in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige