Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft AMP German Cannabis Group beginnt mit dem Import von medizinischem Cannabis aus den Niederlanden

AMP German Cannabis Group beginnt mit dem Import von medizinischem Cannabis aus den Niederlanden

Archivmeldung vom 06.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.07.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Hanfpflanzen mit Hanfblüten. Aus den Blütenständen der Hanfpflanze wir das Öl als Arzneimittel gewonnen.
Hanfpflanzen mit Hanfblüten. Aus den Blütenständen der Hanfpflanze wir das Öl als Arzneimittel gewonnen.

Bild: © tdfugere / pixabay.com (CC0 1.0)

AMP German Cannabis Group Inc. gibt im Zusammenhang mit seiner Pressemitteilung vom 5. Juni 2020 bekannt, dass die Behörde für medizinisches Cannabis (kurz "OMC"), eine niederländische Regierungsorganisation, die für den Vertrieb von medizinischen Cannabisprodukten zuständig ist, AMP mitgeteilt hat, dass es den Export von medizinischem, EU-GMP-konform produziertem Cannabis nach Deutschland wieder aufnehmen wird.

Das OMC wird aufgrund der hohen Nachfrage und des begrenzten Angebots, das derzeit für Deutschland zur Verfügung steht, 3.000 Gramm pro Monat an jeden deutschen Importeur liefern. AMP hat Markenprodukte von Bedrocan International bestellt, die ab Juli 2020 monatlich von der OMC exportiert werden sollen. AMP hat von den niederländischen und deutschen Regierungsbehörden alle erforderlichen Lizenzen für die Einfuhr bestrahlter Cannabis-Blüten erhalten.

Der Direktor und Präsident von AMP, Dr. Stefan Feuerstein, erklärte dazu: "Alle Teile des Mosaiks haben sich mit dem Beginn unseres ersten Imports zusammengefügt. Wir werden in diesem Monat die ersten Umsätze aus dem Verkauf der Bedrocan-Produkte verbuchen und hoffen, im August 2020 eine größere Menge aus den Niederlanden zu erhalten. Wir sind auch auf dem besten Weg, einen endgültigen Liefervertrag mit einem kanadischen Produzenten zu unterzeichnen und werden unser Vertriebsnetz in Deutschland um einige pharmazeutische Vertriebspartner erweitern, die sich ausschließlich auf medizinisches Cannabis konzentrieren. Unser nächster Schritt ist die Erhöhung des Importvolumens aus Kanada in Verbindung mit der Entwicklung medizinischer Cannabis-Marken von AMP für den deutschen Markt."

Quelle: AMP German Cannabis Group Inc. (ots)

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wandte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige