Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Kunstsammlung der Deutschen Bank schrumpft

Kunstsammlung der Deutschen Bank schrumpft

Archivmeldung vom 21.12.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.12.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Deutsche-Bank-Zentrale: 28 Mrd. Euro auf Irrwegen.
Deutsche-Bank-Zentrale: 28 Mrd. Euro auf Irrwegen.

Bild: db.com)

Die Deutsche Bank hat ihre Kunstsammlung deutlich verkleinert. Von 2016 bis heute schrumpfte die Sammlung von 59.000 auf 55.000 Werke, wie das Institut der "Süddeutschen Zeitung" mitteilte.

Der weltweite Bestand habe sich über die letzten zehn Jahre deutlich verringert, was durch die Neuklassifizierung von Kunstwerken sowie vor allem durch Veräußerungen von Doubletten bei Druckgrafiken begründet sei, sagte ein Sprecher der Bank. Die Deutsche Bank halte an ihrer Kunstsammlung fest und fördere und sammelt auch künftig zeitgenössische Kunst, wenn auch in geringerem Umfang als bisher, so ein Sprecher. Die Zahl der Ankäufe sei indes "erheblich gesunken". Die 40 Jahre alte Sammlung galt bislang als eine der größten Unternehmenssammlungen der Welt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte prunk in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige