Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Zeitung: Hörgerätemarkt wird neu gemischt

Zeitung: Hörgerätemarkt wird neu gemischt

Archivmeldung vom 26.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Kind Hörgeräte: Firmensitz in Großburgwedel
Kind Hörgeräte: Firmensitz in Großburgwedel

Foto: Losch|losch
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Festbetrag der Krankenkassen für ein Hörgerät steigt am 1. November kräftig an. Das könnte vor allem den Fachhandel durcheinanderwirbeln, schreibt die F.A.Z. in ihrer Samstagsausgabe.

Große Handelsketten wie Kind Hörgeräte haben sich dafür schon gerüstet: "Wir haben 2013 deutlich zugelegt und in diesem Jahr 50 neue Läden allein in Deutschland aufgemacht. Ein paar werden bis Jahresende noch dazukommen", sagte der Geschäftsführer und Miteigentümer Alexander Kind der F.A.Z.

Auf rund 670 Filialen, davon etwa 570 in Deutschland, und mehr als 170 Millionen Euro Umsatz, kommt Kind Hörgeräte inzwischen und ist damit heimischer Marktführer.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Die Goldene Blume
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zugang in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen