Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Computervirus "Petya": Milka-Fabrik steht seit einer Woche still

Computervirus "Petya": Milka-Fabrik steht seit einer Woche still

Archivmeldung vom 04.07.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.07.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Oliver Haja / PIXELIO
Bild: Oliver Haja / PIXELIO

Nach dem massiven Angriff mit Erpressersoftware "Petya" am vergangenen Dienstag sind die Folgen weiterhin zu spüren. In Deutschland hat es vor allem den Lebensmittelkonzern Mondelez (ehemals Kraft Foods) getroffen, zu dem Marken wie Milka, Oreo, Toblerone oder Philadelphia gehören. "Ich soll eigentlich Schokolade durch halb Deutschland fahren, doch bis heute haben wir nichts bekommen", sagte ein Logistiker dem Berliner "Tagesspiegel".

Betroffen seien neben der Mondelez-Zentrale in Bremen auch die Standorte im niedersächsischen Bad Fallingbostel, wo sich neben einer Fabrik auch ein großes Logistikzentrum befindet. Im Milka-Werk in Lörrach nahe der Schweizer Grenze steht die Produktion seit knapp einer Woche still, normalerweise werden hier täglich bis zu 4,5 Millionen Tafeln Schokolade pro Tag produziert.Eine Mondelez-Sprecherin bestätigte der Zeitung, dass auch an die deutschen Standorte betroffen sind und die Systeme heruntergefahren wurden.

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fade in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige