Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft DHL macht Fortschritte beim Online-Handel mit Lebensmitteln

DHL macht Fortschritte beim Online-Handel mit Lebensmitteln

Archivmeldung vom 07.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
DHL-Zustellfahrzeug auf MB Sprinter-Basis Bild: Stefan Kühn / de.wikipedia.org
DHL-Zustellfahrzeug auf MB Sprinter-Basis Bild: Stefan Kühn / de.wikipedia.org

Die Deutsche Post DHL hat eine positive Startbilanz ihres Online-Handels mit Lebensmitteln gezogen. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der für den Bereich zuständige Paket-Chef Andrej Busch, bei der konzerneigenen Internet-Tochter Allyouneed.com habe sich kürzlich der 100.000. Kunde registriert. "Mit dieser Entwicklung sind wir mehr als zufrieden. Die Vorteile des Einkaufens von Lebensmitteln im Internet sprechen sich allmählich herum", sagte Busch.

Die Deutsche Post DHL hat Ende des letzten Jahres die Mehrheit am Online-Supermarkt Allyouneed.com erworben und hält laut Busch inzwischen rund 90 Prozent der Anteile. Die verbleibenden zehn Prozent des Unternehmens gehören weiteren Gesellschaftern.

Besonders erfreulich sei, dass inzwischen 25 Prozent der Lieferungen bei Allyouneed.com frische Lebensmittel wie Gemüse, Obst und Milchprodukte seien, sagte Busch - Tendenz steigend. "Das ist uns besonders wichtig, weil gerade die Skepsis der Verbraucher beim Bestellen frischer Produkte erfahrungsgemäß hoch ist, ohne dass diese Befürchtungen berechtigt sind."

Besonders beliebt sei das Bestellen von Lebensmitteln im Internet vor allem bei Familien mit Nachwuchs. Statistiken zeigten, dass insbesondere Haushalte ab vier Köpfen und aufwärts die Lebensmittel-Angebote im Internet von der Deutschen Post DHL nutzten. "Aber auch bei kleineren Haushalten spricht sich herum, dass man beispielsweise Wasserkästen nicht mehr selbst schleppen muss, sondern sie sich bequem liefern lassen kann", so der Paket-Chef. Inzwischen liefere die Deutsche Post DHL Lebensmittel-Bestellungen flächendeckend im Bundesgebiet aus, sagte Busch. Neben der Konzerntochter Allyouneed.com arbeitet die Deutsche Post DHL beim Lebensmittel-Online-Geschäft auch mit eigenständigen Portalen wie rewe-online.de, Gourmondo.de, mytime.de oder biodirect.de zusammen.

Zum Umsatz der Allyouneed.com GmbH machte Busch keine Angaben. "Für die Zukunft gehen wir davon aus, dass Lebensmittel-Paketzustellungen einen wichtigen Teil unseres gesamten Paketgeschäfts ausmachen werden", sagte er. 2012 lieferte die Deutsche Post DHL insgesamt 7,6 Milliarden Briefe und 955 Millionen Pakete aus.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: