Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Studie: Grüne Aktien in Coronakrise rentabler als Öl und Gas

Studie: Grüne Aktien in Coronakrise rentabler als Öl und Gas

Archivmeldung vom 28.05.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.05.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Börse, Aktien, Gewinn (Symbolbild)
Börse, Aktien, Gewinn (Symbolbild)

Bild: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Aktien von Unternehmen aus der Branche der erneuerbaren Energien haben während der vergangenen vier Monate deutlich besser abgeschnitten als die Anlagen von Unternehmen, die auf fossile Energieträger setzen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Imperial College in London in Zusammenarbeit mit der Internationalen Energieagentur (IEA), über die das "Handelsblatt" berichtet.

So seien nachhaltige US-Wertpapiere im Schnitt um 2,2 Cent gestiegen, während die der Öl- und Gaskonzerne im selben Zeitraum um 40,5 Cent gefallen seien, schreiben die Autoren. "Die erstellten Portfolios für erneuerbare Energien haben in den letzten zehn Jahren und während der Covid-19-Krise deutlich höhere Anlegerrenditen sowie eine geringere Volatilität gegenüber fossilen Brennstoffen erzielt", sagte Lena-Katharina Gerdes vom Imperial College, eine der Autorinnen der Studie, dem "Handelsblatt".

Die Studie analysierte aber nicht nur die vergangenen vier Monate, sondern wertete die Aktienkursverläufe von 19 Unternehmen aus der Branche der erneuerbaren Energien und 163 fossilen Energieunternehmen über einen Gesamtzeitraum von zehn Jahren aus. Das Ergebnis: Aktien grüner Unternehmen haben mehr Rendite eingebracht. Obwohl die meisten grünen Unternehmen nicht an der Börse notiert sind, hätten sie im Schnitt bessere Ergebnisse erzielt als die Aktien im Öl- und Gasbereich, schlussfolgern die Experten. Die globale Energiewirtschaft steht derzeit vor den doppelten Herausforderungen des Ölpreisschocks und des Einbruchs der Nachfrage nach Öl und Strom. Die Internationale Energieagentur rechnet deswegen mit einem Rückgang der Investitionen in diesem Jahr von voraussichtlich rund 400 Milliarden US-Dollar.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte freies in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige