Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Rückläufige Erzeugerpreise für Dienstleistungen im 1. Quartal 2009

Rückläufige Erzeugerpreise für Dienstleistungen im 1. Quartal 2009

Archivmeldung vom 29.06.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.06.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, hat sich die Preisentwicklung bei den Erzeugerpreisen für Dienstleistungen im ersten Quartal 2009 weiter abgeschwächt. Starke Preiseinbrüche im Vergleich zum Vorjahr gab es im Seeverkehr: so verbilligten sich die Frachtraten im Güterverkehr der See- und Küstenschifffahrt in Folge des weltweiten Konjunkturrückgangs und durch niedrigere Treibstoffpreise deutlich um 33,5%.

Der Erzeugerpreisindex für Frachtumschlag lag um 0,1% niedriger als im ersten Quartal 2008. Im Straßengüterverkehr erhöhten sich die Preise im ersten Quartal 2009 im Vergleich zum Vorjahresquartal nur noch um 1,3% (4. Quartal 2008 + 3,9% gegenüber Vorjahr). Die Dienste des Schienengüterverkehrs waren im gleichen Zeitraum 2,0% teurer, während sich Post- und Kurierdienste um 0,9% verbilligten.

Die Erzeugerpreisindizes anderer ausgewählter Unternehmensdienstleistungen erhöhten sich gleichfalls weniger stark als noch im letzten Quartal: Während im vierten Quartal 2008 die Preise für Unternehmensberatung und die für Markt- und Meinungsforschung noch um 1,1% beziehungsweise 1,3% stiegen, erhöhten sie sich im ersten Quartal 2009 um lediglich jeweils 0,2% gegenüber dem ersten Quartal 2008. Der Erzeugerpreisindex für Werbekreation und -beratung erhöhte sich im gleichen Zeitraum um nur 0,1%, die Indizes für Wirtschaftsprüfung und Rechtsberatung um jeweils 0,9%. Moderate Preiserhöhungen waren auch für andere unternehmensbezogene Dienstleistungen im ersten Quartal 2009 zu verzeichnen: Gebäudereinigung verteuerte sich im Vorjahresvergleich lediglich um 0,8%, Wach- und Sicherheitsdienste um 1,3%, Steuerberatungsleistungen um 1,7% sowie technische, physikalische und chemische Untersuchungen um 1,8%. Eine wesentliche Verbilligung zeigte sich weiterhin beim Erzeugerpreisindex für Telekommunikation, der 5,3% niedriger lag als im ersten Quartal 2008.

Erzeugerpreisindizes für ausgewählte Dienstleistungen werden seit Oktober 2007 veröffentlicht. Weitere Indizes für wichtige Dienstleistungsbranchen sind derzeit im Aufbau. Mit dieser Pressemitteilung wird erstmals die Preisentwicklung von Wach- und Sicherheitsdiensten veröffentlicht. Dieser neue Erzeugerpreisindex spiegelt neben der Preisentwicklung von Werk- und Objektschutz auch Pforten- und Empfangsdienste, Sicherheitsdienste an Flughäfen und Geld- und Werttransporte wider. Der Index für das Wach- und Sicherheitsgewerbe ist zurzeit vorläufig, da noch einzelne Meldungen fehlen.

Quelle: Statistisches Bundesamt

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wort in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige