Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Deutsche Post kündigt 230 Mitarbeitern im Zusammenhang mit Nokia-Werksschließung

Deutsche Post kündigt 230 Mitarbeitern im Zusammenhang mit Nokia-Werksschließung

Archivmeldung vom 15.04.2008

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.04.2008 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die Deutsche-Post-Logistiktochter DHL kündigt im Zusammenhang mit der Nokia-Werksschließung allen 230 Mitarbeitern am Standort Bochum. Das bestätigte ein Post-Sprecher der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ), Mittwochausgabe.

Innerhalb der nächsten 14 Tage sollen die Kündigungen ausgesprochen werden. Am 16. Mai werde die Produktion eingestellt. "Wenn keine Arbeit mehr da ist, braucht keiner mehr zu kommen", sagte der Post-Sprecher. Die Schließung des DHL-Werkes werde zum 30. Juni erfolgen. Als Abfindung soll den Mitarbeitern lediglich ein halbes Monatsgehalt gezahlt werden. Der Post-Sprecher wollte sich dazu nicht äußern. Die Post hat heute NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU) über den Ablauf informiert.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte traf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige