Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Verband: Hightech-Start-ups fehlt es oft an Wagniskapital

Verband: Hightech-Start-ups fehlt es oft an Wagniskapital

Archivmeldung vom 05.03.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.03.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Jorma Bork / pixelio.de
Bild: Jorma Bork / pixelio.de

Den deutschen Hightech-Start-ups fehlt es häufig an Wagniskpapital. Das teilten der Hightech-Verband Bitkom und der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften mit. 2012 erhielten junge Unternehmen aus IT- und Internetbranche demnach Kapital in Höhe von 240,8 Millionen Euro, um ihre Start-ups zu finanzieren.

Das ist ein Rückgang um fast 15 Millionen Euro im Vergleich zu 2011. Die größte Rolle bei den Venture-Capital-Investitionen in der ITK-Branche spielen Start-ups rund um das Thema Internet mit 106,3 Millionen Euro, Software mit 46 Millionen Euro und IT-Dienstleister mit 38,2 Millionen investierten Euro.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte keloid in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen