Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bundeskartellamt verhängt 2018 deutlich mehr Bußgelder

Bundeskartellamt verhängt 2018 deutlich mehr Bußgelder

Archivmeldung vom 21.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Geldberg, Euro -Falsch
Geldberg, Euro -Falsch

Bild: Eigenes Werk /OTT

Das Bundeskartellamt hat 2018 deutlich höhere Strafen gegen Unternehmen wegen Wettbewerbsverstößen verhängt als im Vorjahr. Es seien Bußgelder in Höhe von rund 375 Millionen Euro gegen 22 Unternehmen sowie 20 verantwortliche Personen ausgesprochen worden, sagte der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, dem Nachrichtenmagazin Focus.

Im vergangenen Jahr seien es 66 Millionen Euro gewesen. Als Gründe für den massiven Anstieg nannte Mundt die Schließung von Gesetzeslücken sowie die Aufdeckung von Preisabsprachen in der Edelstahl-, Kartoffel- und Asphaltbranche. Seine Behörde werde für das zu Ende gehende Jahr insgesamt sogar 470 Millionen Euro an den Bundeshaushalt überweisen, so der Präsident des Bundeskartellamtes. Darin seien auch Nachzahlungen aus früheren Jahren enthalten. "Es ist nicht unsere Aufgabe, den Haushalt mit möglichst hohen Bußgeldern zu füttern, sondern dafür zu sorgen, dass der Wettbewerb funktioniert", sagte Mundt dem Focus.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige