Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Last Minute zum Ausbildungsplatz: Hamburger Baubranche sucht noch händeringend Azubis

Last Minute zum Ausbildungsplatz: Hamburger Baubranche sucht noch händeringend Azubis

Archivmeldung vom 12.08.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.08.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Deutsche schuften sich teils zu Tote: Hauptsache produktiv (Symbolbild)
Deutsche schuften sich teils zu Tote: Hauptsache produktiv (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Das neue Ausbildungsjahr hat bereits begonnen. In der Hamburger Baubranche ist aber noch fast die Hälfte der Azubi-Stellen unbesetzt. Das Hamburger Bauunternehmen OTTO WULFF bietet hervorragende Karrierechancen für junge Menschen. Trotz Corona-Pandemie: In Hamburg wird weiter auf Hochtouren gebaut. Aber den Bauunternehmen fehlt es vor allem in diesem Sommer an Nachwuchs.

Laut einer aktuellen Auswertung der Bau-Innung Hamburg sind in der Baubranche der Hansestadt noch rund 46% der Ausbildungsplätze unbesetzt. Von 260 gemeldeten Stellen konnten demnach erst 140 besetzt werden. Besonders der Nachwuchs als Maurer/in fehlt: noch 68% der Azubi-Stellen in diesem Bereich sind in Hamburg unbesetzt.

Auch das Hamburger Familienunternehmen OTTO WULFF bietet noch freie Ausbildungsstellen als Maurer/in oder Beton- und Stahlbetonbauer/in an. "Wir suchen Anpacker, junge Menschen, die etwas bewegen wollen.", sagt OTTO WULFF-Ausbildungsleiter Christian Bork. "Und was gibt es Tolleres, als die Ergebnisse seiner Arbeit jeden Tag überall in den Straßen Hamburgs zu sehen?"

Die Ausbildungsvergütungen für den Bau-Nachwuchs können sich sehen lassen (1. Jahr: 850 EUR, 2. Jahr: 1.200 EUR, 3. Jahr: 1.475 EUR, nach BRTV). Außerdem gibt es für die Azubis zum Beispiel bei OTTO WULFF kostenlose Sprachkurse, Mathe-Unterricht und eine HVV Profi-Card. Auch der Karriere stehen alle Türen offen: Nach Ihrer Ausbildung könne die jungen Talente zum/zur Polier/in oder sogar Bauleiter/in aufsteigen.

"Vor allem durch die besondere Situation an den Schulen, z.B. durch Homeschooling, haben Abschlussschüler/innen und wir als Betriebe dieses Jahr nicht wie sonst zueinander gefunden.", sagt Stefan Wulff, Geschäftsführender Gesellschafter von OTTO WULFF. "Wir als Familienunternehmen übernehmen Verantwortung und stellen auch in dieser besonderen Zeit weiter Auszubildende ein. Besonders jetzt während der Corona-Pandemie liegen uns die jungen Menschen am Herzen. Bei OTTO WULFF möchten wir ihnen ein stabiles Fundament für die Zukunft bieten." Alle freien Ausbildungsstellen finden Bewerber auf otto-wulff.de

Quelle: OTTO WULFF Bauunternehmung GmbH (ots)

Videos
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Demo Berlin 29.8.2020
Corona-Demo in Berlin von Polizei offiziell beendet
Termine
Transformatives Remote Viewing
71665 Vaihingen Enz
19.09.2020 - 20.09.2020
"Wissenschaft & Gesellschaft im Krieg der Pandemie"
online
19.09.2020 - 20.09.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zuckte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige