Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Umweltexperte: Kanalisationssanierung kostet Gemeinden 50 Milliarden Euro

Umweltexperte: Kanalisationssanierung kostet Gemeinden 50 Milliarden Euro

Archivmeldung vom 20.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Auf Städte, Gemeinden und Grundstücksbesitzer kommen gewaltige Kosten zur Sanierung ihrer Abwasserkanäle zu. Der Umweltexperte des Deutschen Städte- und Gemeindebunds (DStGB), Bernd Düsterdiek, bezifferte im Nachrichtenmagazin "Focus" den Investitionsbedarf für die Instandhaltung der öffentlichen Kanalisation auf 50 Milliarden Euro.

Die Aktionsgemeinschaft "Impulse pro Kanalbau" geht langfristig von 180 Milliarden Euro Gesamtkosten aus. In Nordrhein-Westfalen wächst der Widerstand gegen ein Gesetz, das Grundstücksbesitzer dazu zwingen soll, bis Ende 2015 ihre Kanalisation auf Dichtheit zu überprüfen. Düsterdiek forderte in "Focus" eine einheitliche Gesetzgebung in allen Bundesländern. Es gelte "der Verfassungsgrundsatz: Eigentum verpflichtet".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reptil in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige