Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Arztpraxen sollen 20 Euro je Corona-Impfung bekommen

Arztpraxen sollen 20 Euro je Corona-Impfung bekommen

Archivmeldung vom 02.03.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.03.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Geldkoffer (Symbolbild)
Geldkoffer (Symbolbild)

Bild: fotoART by Thommy Weiss / pixelio.de

Hausarztpraxen sollen 20 Euro je Corona-Impfung bekommen. Das steht im Referentenentwurf des Gesundheitsministeriums für die neue Coronavirus-Impfverordnung, der der dts Nachrichtenagentur vorliegt.

Sofern das Aufsuchen einer Person für die Impfung notwendig ist, sollen weitere 35 Euro vergütet werden, für jede weitere Person in derselben sozialen Gemeinschaft oder Einrichtung noch einmal 15 Euro. Der Arbeitsaufwand für die tägliche Übermittlung der Daten an das Robert-Koch-Institut (RKI) soll damit auch abgefunden sein.

Die Vergütung der beauftragten Arztpraxen für eine ausschließliche Impfberatung ohne nachfolgende Schutzimpfung soll laut Referentenentwurf je Anspruchsberechtigtem einmalig 10 Euro betragen. Die Impfberatung kann demnach auch telefonisch oder per Videosprechstunden erfolgen. Die Frage der Vergütung war eine der letzten noch zu klärenden Fragen, bevor die Hausärzte vollständig in die Impfstrategie eingebunden werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte spleen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige