Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Fiat Chrysler und PSA planen Fusion

Fiat Chrysler und PSA planen Fusion

Archivmeldung vom 31.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
DAX (Deutscher Aktienindex) & Börse (Symbolbild)
DAX (Deutscher Aktienindex) & Börse (Symbolbild)

Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Der Automobilhersteller Fiat Chrysler und die französische PSA-Gruppe wollen fusionieren. Man habe sich auf ein entsprechendes Fusionspaket verständigt, teilen beide Konzerne am Donnerstagmorgen mit.

Man wolle auf eine vollständige Zusammenlegung der jeweiligen Geschäftsbereiche der Unternehmen hinarbeiten, hieß es. Die Diskussionen dazu sollen zeitnah abgeschlossen werden. In den kommenden Wochen wolle man eine verbindliche Absichtserklärung erzielen, teilten beide Unternehmen mit. Der Zusammenschluss der Konzerne soll demnach eine "50/50-Fusion" sein, bei der ein neues Unternehmen geschaffen wird, welches zu gleichen Teilen den Anteilseignern von Fiat Chrysler und der PSA-Gruppe gehört. Durch die Fusion soll der weltweit viertgrößte Automobilhersteller entstehen. Zu PSA gehören die Marken Citroën, DS, Opel, Peugeot und Vauxhall.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte prompt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige