Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Deutsche Bank und Sparkassen treiben Zahlungssystem EPI voran

Deutsche Bank und Sparkassen treiben Zahlungssystem EPI voran

Archivmeldung vom 23.09.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.09.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Computerzentrale, Rechenzentrum, Hacken, Hacker & Spionieren (Symbolbild)
Computerzentrale, Rechenzentrum, Hacken, Hacker & Spionieren (Symbolbild)

Bild: Bernd Kasper / pixelio.de

Die Deutsche Bank und die Sparkassen wollen trotz Rückschlägen für den Aufbau eines neuen europäischen Zahlungssystems (EPI) kämpfen. "Wir wollen mit dem Aufbau eines eigenständigen Systems die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Banken im Zahlungsverkehr stärken", sagte Deutsche-Bank-Vize-Chef Karl von Rohr dem "Handelsblatt".

Rohr weiter: "Deshalb stehen wir weiter zu dem Projekt und sind bereit, EPI 2.0 zusammen mit den verbliebenen Partnern voranzutreiben." Joachim Schmalzl, Vorstand beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV), bezeichnete EPI als "große Chance, den Zahlungsverkehr in Europa entscheidend weiterzuentwickeln und Europas Souveränität sowie seine internationale Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Wir werben für eine möglichst breite Unterstützung."

EPI werde umso erfolgreicher und schlagkräftiger, je mehr Teilnehmer sich hinter dem Vorhaben versammelten. EPI wurde 2020 von zahlreichen europäischen Großbanken ins Leben gerufen. Ziel ist die Schaffung eines eigenen Zahlungssystems, um unabhängiger von mächtigen US-Konzernen wie Mastercard, Visa und Paypal zu werden. Im Februar 2022 zog sich die Mehrheit der ursprünglich beteiligten Banken jedoch von dem Projekt zurück. Seither arbeiten die verbliebenen Geldhäuser an einer abgespeckten Version, EPI 2.0. Mit einer Entscheidung, ob diese umgesetzt wird, rechnen Beteiligte im November.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte erbium in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige