Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Nachfrage nach Altenpflegekräften hat sich innerhalb von fünf Jahren verdreifacht

Nachfrage nach Altenpflegekräften hat sich innerhalb von fünf Jahren verdreifacht

Archivmeldung vom 15.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Zentrale der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg. Bild: Bundesagentur für Arbeit
Zentrale der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg. Bild: Bundesagentur für Arbeit

Die Nachfrage nach Altenpflegekräften hat sich in den vergangenen fünf Jahren verdreifacht. Das geht aus einem noch unveröffentlichten Bericht der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor, der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt.

Die Zahl der offenen Stellen beträgt demnach aktuell 14 000. Im Jahr 2008 lag sie noch bei 4500. Gefragt seien vor allem examinierte Pflegefachkräfte. "Auf jedes dieser Stellenangebote kommen rechnerisch nur 0,3 arbeitslose Altenpflegefachkräfte", sagte BA-Vorstand Raimund Becker. Zu einer nachhaltigen Strategie gegen den Mangel gehöre, "dass wir gleichzeitig das inländische Potenzial noch besser ausschöpfen und die gesteuerte Zuwanderung von Fachkräften aus dem Ausland vorantreiben."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte granat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige