Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft DAX legt zu - US-Zollverschiebung erfreut Anleger

DAX legt zu - US-Zollverschiebung erfreut Anleger

Archivmeldung vom 13.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
DAX (Deutscher Aktienindex)
DAX (Deutscher Aktienindex)

Bild: Eigenes Werk, OTT

Am Dienstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.750,13 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,60 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Die Anleger reagierten dabei positiv auf die Ankündigung der USA, einige der für September geplanten Strafzölle auf Produkte aus China auf den 15. Dezember zu verschieben. Marktbeobachtern zufolge stieg dadurch wieder die Hoffnung der Anleger auf eine Einigung im Handelskonflikt.

An der Spitze der Kursliste standen am Dienstag kurz vor Handelsschluss die Anteilsscheine von Fresenius, der Deutschen Post und von Infineon. Die Papiere von Henkel, der Deutschen Lufthansa und von Vonovia rangierten mit deutlichen Verlusten am Ende der Liste. Henkel hatte am Dienstagmorgen neue Geschäftszahlen vorgestellt, die von den Anlegern offenbar nicht gut aufgenommen wurden.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1188 US-Dollar (-0,25 Prozent).

Auch der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.504,37 US-Dollar gezahlt (-0,47 Prozent). Das entspricht einem Preis von 43,23 Euro pro Gramm.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige