Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Warentester beruhigt sparsame Käufer

Warentester beruhigt sparsame Käufer

Archivmeldung vom 12.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Stiftung Warentest am Lützowplatz in Berlin
Stiftung Warentest am Lützowplatz in Berlin

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Test-Chef der Stiftung Warentest, Holger Brackemann, kann sparsame Käufer beruhigen: "Eine Waschmaschine für 500 Euro ist nicht grundsätzlich schlechter als eine für 800 Euro", sagte Brackemann im "Zeit-Magazin".

Auch die Herstellungsbedingungen seien bei teuren Waren - beispielsweise Jeans - nicht zwangsläufig besser. Seit fast 50 Jahren unterzieht Stiftung Warentest alles, was die Deutschen gerne konsumieren, ihren berühmten Härtetests. Der 52-jährige Brackemann, der sich bereits seit 25 Jahren beruflich mit Produkten beschäftigt und seit einem Jahrzehnt als Warentester tätig ist, räumt auch mit der Vorstellung auf, dass Bio-Produkte automatisch gesünder seien. "Bio bedeutet ja nicht automatisch, dass es mit dem Lebensmittel nicht auch gesundheitliche Probleme geben kann", so Brackemann. Zudem sei es ein Irrglaube, dass sich nur wohlhabende Menschen gesund ernähren könnten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ramme in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige