Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Thyssenkrupp will vor Ende März Klarheit zur Aufzug-Sparte

Thyssenkrupp will vor Ende März Klarheit zur Aufzug-Sparte

Archivmeldung vom 22.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: "obs/thyssenkrupp elevator AG/Viertlböck"
Bild: "obs/thyssenkrupp elevator AG/Viertlböck"

Die neue Thyssenkrupp-Chefin Martina Merz will bis spätestens Ende März Klarheit zur Zukunft der Aufzug-Sparte mit rund 50.000 Beschäftigten. "Bis spätestens Ende März wollen wir uns für eine Option entscheiden", sagte Merz der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung.

"Im Fall eines Börsengangs würden wir diesen bis zu diesem Zeitpunkt angemeldet haben. Sollten wir uns für das Angebot eines Bieters entscheiden, möchten wir einen Namen nennen können." Zur Frage, ob der finnische Konzern Kone für sie der Favorit sei, sagte sie: "Im Moment habe ich alle Bieter gleich gern." Mit Blick auf eine mögliche Prüfung der Wettbewerbshüter sagte die Thyssenkrupp-Chefin: "Wenn wir uns für jemanden entscheiden, muss es auch klappen. Es reicht nicht nur aus, möglichst viel Geld zu bieten. Wir benötigen auch Transaktionssicherheit."

Die Beschäftigten bereitet die neue Thyssenkrupp-Chefin auf harte Zeiten vor. "Ich kann angesichts der aktuell schwierigen Situation die Sorgen, die es gibt, nicht wegnehmen. Das wäre nicht ehrlich", sagte Merz im WAZ-Interview mit Blick auf die Beschäftigten in den Stahlwerken. "Der Druck, der auf uns lastet, ist groß." Einen Abbau von konzernweit 6000 Arbeitsplätzen, davon 2000 Stellen in der Stahlsparte, hat Thyssenkrupp bereits angekündigt. "Wir können nicht ausschließen, dass es mehr Stellen werden, die wir abbauen müssen", sagte Merz. "Wenn sich abzeichnen sollte, dass wir etwas ändern müssen, werden wir sofort handeln."

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (ots)

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gallig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige