Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bericht: Heckler & Koch rüstet Sturmgewehre der Briten um

Bericht: Heckler & Koch rüstet Sturmgewehre der Briten um

Archivmeldung vom 05.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Heckler & Koch Typ SA80 A3 Sturmgewehr
Heckler & Koch Typ SA80 A3 Sturmgewehr

Bild: Flicr Account New SA80 A3 Assault Rifle | by Defence Images / Eigenes Werk

Der Waffenhersteller Heckler & Koch hat laut der "Welt" einen Großauftrag zur Verbesserung und Modernisierung älterer Sturmgewehre der britischen Streitkräfte erhalten. Im Gegensatz zu Neubeschaffungsvorhaben wie in Frankreich und Deutschland wollen die Briten für umgerechnet 85 Millionen Euro 44.000 ältere Gewehre vom Typ SA80 A2 in die neue Version A3 umrüsten, so die Zeitung. Rechnerisch sind das etwa 2.000 Euro Kosten pro Waffe.

Das britische Verteidigungsministerium musste bei der Umrüstentscheidung den Auftrag an Heckler & Koch vergeben, weil die Firma die Rechte an der Waffe hat. Die deutsche Firma gehörte von 1991 bis 2002 zum britischen Waffenhersteller Royal Ordnance, einer Tochter des Rüstungskonzerns British Aerospace. Der Waffenumbau soll in der britischen Tochter von H&K erfolgen, so das Blatt. Die Gewehre sollen so bis 2025 nutzbar sein, heißt es beim britischen Verteidigungsministerium.

Der wirtschaftlich angeschlagene deutsche Waffen hersteller kann den Auftrag gut gebrauchen. Nach neun Monaten im Geschäftsjahr 2018 lag der Umsatz mit 164 Millionen Euro zwar über dem Vorjahreswert. Unter dem Strich stand aber weiter ein Verlustergebnis, von vier Millionen Euro. Von H&K war kurzfristig keine Stellungnahme zu erhalten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte meinte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige