Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft DAX gibt nach - Öl und Gas auch etwas günstiger

DAX gibt nach - Öl und Gas auch etwas günstiger

Archivmeldung vom 28.11.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.11.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
DAX (Deutscher Aktienindex) & Börse, Crash(Symbolbild)
DAX (Deutscher Aktienindex) & Börse, Crash(Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Zum Wochenstart hat der DAX nachgegeben. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 14.383 Punkten berechnet, 1,1 Prozent unter Freitagsschluss.

Dabei war unter den größten Verlierern ein bunter Branchenmix zu finden, vertreten von Airbus, Infineon, Siemens Energy und Puma, die alle bis kurz vor Handelsende über zwei Prozent nachgaben. Den mit Abstand größten Abschlag gab es aber beim Chemikalienhändler Brenntag, der zu diesem Zeitpunkt über acht Prozent im Minus war. Brenntag plant in den USA eine milliardenschwere Übernahme und will mit Univar dort seine Position ausbauen - die Anleger sind davon offenbar nicht begeistert.

Öl und Gas verbilligten sich am Montag jeweils um etwas über ein Prozent, die europäische Gemeinschaftswährung notierte am Nachmittag dagegen praktisch unverändert. Ein Euro kostete wie am Freitag 1,0380 US-Dollar, ein Dollar war dementsprechend für 0,9634 Euro zu haben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte puerto in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige