Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Großbank ING mahnt Kunden zu Nachhaltigkeit

Großbank ING mahnt Kunden zu Nachhaltigkeit

Archivmeldung vom 24.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Ralph Hamers
Ralph Hamers

Foto: Elisfkc
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die niederländische Großbank ING erwägt, Geschäftsbeziehungen zu Kunden zu beenden, die nicht nachhaltig wirtschaften. "Auf uns allen lastet der Druck des Pariser Klimaabkommens", sagte ING-Chef Ralph Hamers dem "Handelsblatt".

Hamers weiter: "Haben wir den Eindruck, dass einzelne Kunden keine Nachhaltigkeitsfortschritte machen, können wir die Kundenbeziehung beenden." Zum Beispiel habe man 2017 entschieden, keine Kohlekraftwerke mehr zu finanzieren, führte Hamers weiter aus. "Unternehmen, die mehr als fünf Prozent ihres Umsatzes mit der Kohleverstromung machen, sprechen wir an und überlegen gemeinsam, wie der Anteil bis 2025 auf unter fünf Prozent gesenkt werden kann. Ist das nicht möglich oder vom Kunden nicht gewünscht, beenden wir die Geschäftsbeziehung."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wenn in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige