Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Sparkassen-Präsident Breuer: WestLB-Lasten beschäftigen uns noch 25 Jahre

Sparkassen-Präsident Breuer: WestLB-Lasten beschäftigen uns noch 25 Jahre

Archivmeldung vom 16.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo von WestLB
Logo von WestLB

In der Diskussion um Hilfen für europäische Banken hat sich der rheinische Sparkassen-Präsident Michael Breuer gegen eine Bankenunion ausgesprochen. "Warum sollen unsere Sparer haften für eine ausländische Bank mit einem internationalen Geschäftsmodell?", sagte Breuer der "Rheinischen Post".

Die regionalen Haftungsmodelle in Deutschland hätten sich hervorragend bewährt, so Breuer. Nach Einschätzung des Verbandspräsidenten wird die Abarbeitung möglicher Lasten aus der WestLB-Vergangenheit alle Beteiligten noch rund 25 Jahre beschäftigen, "weil sie langsam und Ressourcen schonend abgebaut werden sollen". Durch die Staatsschuldenkrise habe die "Bad Bank" der WestLB allein im vergangenen Jahr 800 Millionen Euro abschreiben müssen. Die rheinischen Sparkassen waren bis zur Aufspaltung  der WestLB Ende Juni mit etwa 25 Prozent der Bank beteiligt und haften gemeinsam mit den anderen Alteigentümern für die Milliardenlasten der Vergangenheit.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: