Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft DAX lässt nach - Lufthansa setzt Höhenflug fort

DAX lässt nach - Lufthansa setzt Höhenflug fort

Archivmeldung vom 27.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.814,27 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,29 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Gegen den Trend weiter im Aufwind waren Aktien der Lufthansa. Die Papiere der Kranich-Airline haben in den letzten zehn Tagen 15 Prozent zugelegt, nachdem sich Entspannung bei der Schlichtung andeutete. Die britische Investmentbank HSBC sieht trotz weiterer Streikgefahr positive Signale und stufte die Aktien von "Verkaufen" auf "Halten" hoch. Da stört es die Anleger auch nicht, dass selbst nach einer Einigung auf eine Gehaltserhöhung fast ein Dutzend weiterer Tarifprobleme zu lösen sind, zum Beispiel die Altersversorgung und die Leistungen bei vorzeitigem Ausscheiden der Piloten aus dem Job. Auch Aktien von Thyssenkrupp und Beiersdorf waren am Freitag eine halbe Stunde vor Handelsschluss über ein Prozent im Plus. Am Ende der Kursliste fanden sich hingegen die Autobauer wieder. Volkswagen-Aktien war kurz vor Handelsende größter Verlierer im DAX, direkt hinter Daimler und Continental, zusammen mit den Bankentiteln Commerzbank und Deutsche Bank.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,07 US-Dollar (+0,25 Prozent).

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte laus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige