Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Audi-Chef Stadler weist Spekulationen um Rücktritt zurück

Audi-Chef Stadler weist Spekulationen um Rücktritt zurück

Archivmeldung vom 21.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Rupert Stadler (Vorstandsvorsitzender der AUDI AG) Bild: AUDI AG
Rupert Stadler (Vorstandsvorsitzender der AUDI AG) Bild: AUDI AG

Audi-Chef Rupert Stadler fürchtet ungeachtet der Gerüchte um seine Ablösung nicht um seinen Job. "Dass immer wieder Spekulationen hochkommen, lässt sich nicht verhindern", sagte er dem "Handelsblatt". Darauf angesprochen, ob er den Rückhalt der VW-Führung sieht, antwortete er: "Ja, ich spüre den Rückhalt sehr deutlich."

In den vergangenen Monaten war immer wieder über einen Rauswurf von Stadler spekuliert worden. Ihm wird die schleppende Aufarbeitung der Dieselaffäre angelastet sowie die schwache Entwicklung von Audi gegenüber den Wettbewerbern BMW und Daimler. Der Skandal um manipulierte Abgaswerte von Dieselautos wird das Unternehmen noch länger belasten. "Natürlich bin ich mir bewusst, dass die juristische Aufarbeitung uns noch einige Zeit beschäftigen wird", sagte Stadler. Er und sein Führungsteam hätten aber genügend Freiräume, um sich um die Unternehmensentwicklung und Strategie zu kümmern. "Das machen wir mit großer Leidenschaft."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte test in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige