Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft DAX im Minus - Schlechte Nachrichten aus Übersee

DAX im Minus - Schlechte Nachrichten aus Übersee

Archivmeldung vom 30.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
DAX (Deutscher Aktienindex) & Börse (Symbolbild)
DAX (Deutscher Aktienindex) & Börse (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.544,39 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,61 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Schlechte Nachrichten aus den USA vermiesten den Anlegern die Kauflaufe. Der weltgrößte Online-Händler Amazon enttäuschte Investoren mit seinem Ausblick, die Aktie brach zu Handelsbeginn in den USA rund sieben Prozent ein. Europaweit liefen gegen den Trend Chemiewerte gut, im DAX war dementsprechend auch Linde mit einem Plus von fast drei Prozent an der Spitze der Kursliste. Der Industriegase-Hersteller schraubte am Freitag seine Gewinnerwartungen nach oben.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1865 US-Dollar (-0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8428 Euro zu haben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte spuck in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige