Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Platzeck wird Schlichter an der Charité

Platzeck wird Schlichter an der Charité

Archivmeldung vom 19.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Matthias Platzeck (2017)
Matthias Platzeck (2017)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Matthias Platzeck wird Schlichter an der Berliner Charité. Das erfuhr der Tagesspiegel aus der landeseigenen Universitätsklinik. Demnach soll Brandenburgs früherer Ministerpräsident an diesem Donnerstag offiziell ernannt werden. Die Charité-Spitze und die Gewerkschaft Verdi einigten sich im Tarifstreit um die Tochterfirma CFM auf den SPD-Politiker, zuvor war Gregor Gysi im Gespräch. Platzeck äußerte sich bislang nicht dazu.

An Europas größter Universitätsklinik wird seit Jahren um die CFM gestritten. Verdi fordert für die circa 2500 CFM-Beschäftigten jene Löhne, die im Stammhaus der landeseigenen Charité gezahlt werden. Dort gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TvöD), was im Vergleich zur CFM zwischen 300 und 800 Euro Monatsbrutto mehr für einen ranggleichen Vollzeitmitarbeiter bedeutet. In die CFM wurden während eines Sparkurses des rot-roten Senats 2006 vor allem Wachleute, Reinigungskräfte und Transportmitarbeiter ausgegliedert.

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte roman in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige