Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Eon fordert Beibehaltung des Gasumlage - wegen Stadtwerken

Eon fordert Beibehaltung des Gasumlage - wegen Stadtwerken

Freigeschaltet am 21.09.2022 um 06:42 durch Sanjo Babić
Die neue Eon dominiert künftig weite Teile Deutschlands als größter Strom-Versorger & Stromnetz-Betreiber. Bild: "obs/LichtBlick SE"
Die neue Eon dominiert künftig weite Teile Deutschlands als größter Strom-Versorger & Stromnetz-Betreiber. Bild: "obs/LichtBlick SE"

Der Eon-Konzern rät, an der umstrittenen Gas-Umlage festzuhalten. "Die Gasumlage ist sinnvoll, weil sie zusätzliche Kosten, die aus der Ersatzbeschaffung entstehen, gleichmäßig und berechenbar verteilt, die Importeure stützt und insbesondere die Stadtwerke in der Fläche vor Insolvenzen bewahren kann", sagte ein Eon-Sprecher der "Rheinischen Post".

Bei der Konstruktion der Umlage sei nicht alles richtig gelaufen - "wir halten sie dennoch von allen bisher diskutierten Optionen für den gangbarsten Weg, insbesondere in Kombination mit dem dritten Entlastungspaket". Mit der offenbar bevorstehenden Verstaatlichung von Uniper könnte die Gasumlage aber aus Sicht der Bundesregierung überflüssig werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte vorhin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige