Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Blardone gewinnt Reisenslalom in Alta Badia, Dopfer Siebter

Blardone gewinnt Reisenslalom in Alta Badia, Dopfer Siebter

Archivmeldung vom 19.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Fritz Dopfer Bild: DSV
Fritz Dopfer Bild: DSV

Massimiliano Blardone hat den Riesenslalom in Alta Badia gewonnen. Der Italiener setzte sich in Südtirol vor den Österreichern Hannes Reichelt und Philipp Schörghofer durch. Bester Deutscher war Fritz Dopfer, der es als Siebter erneut in die Top-Ten schaffte.

Blardone, nach dem ersten Durchgang auf dem sechsten Rang, siegte mit einer Zeit von 2:46.49 Minuten und verwies Reichelt um 0,35 Sekunden auf den zweiten Rang. Schörghofer verbesserte sich von Platz vier im ersten Durchgang um eine Rang und fuhr in 2:47.06 Minuten aufs Podest. Riesenslalom-Weltmeister Ted Ligety konnte seine Führung aus dem ersten Lauf nicht verteidigen, verpasste am Ende mit einer Zeit von 2:47.07 Minuten das Podest um eine Hundertstelsekunde und wurde Vierter.

Dopfer mit  starken zweitem Lauf in die Top-Ten, Luitz scheidet aus

Fritz Dopfer ging als 19. des ersten Durchgangs mit einem Rückstand von 2.47 Sekunden in den Finallauf. Nach einem herausragenden zweiten Lauf behauptete der Technik-Spezialist vom SC Garmisch lange die neue Bestzeit und wurde am Ende Siebter. "Über den ersten Lauf habe ich mich richtig geärgert, der war echt schlecht. Der zweite war um einiges besser, darauf kann man aufbauen", bewertete Dopfer sein Rennen. "Der zweite Lauf war einfach schneller gesetzt, das ist mir zugute gekommen." Der zweite deutsche Starter, Stefan Luitz vom SC Bolsterlang, schied im ersten Durchgang aus.

Heute folgt in Alta Badia der Slalom. Start des ersten Durchgangs ist um 10:30 Uhr. Am kommenden Mittwoch, 21.12.2011, bestreiten die alpinen Herren dann beim Slalom in Flachau (AUT) ihr letztes Weltcup-Rennen vor Weihnachten.

Quelle: DSV

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: