Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Russland gewinnt Mixed-Staffel in Hochfilzen (AUT), DSV-Quartett auf Platz fünf

Russland gewinnt Mixed-Staffel in Hochfilzen (AUT), DSV-Quartett auf Platz fünf

Archivmeldung vom 19.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Florian Graf Bild: DSV
Florian Graf Bild: DSV

Die russische Mannschaft hat im österreichischen Hochfilzen die erste Mixed-Staffel der Saison gewonnen. Die Russen setzten sich vor den Teams aus Tschechien und Frankreich durch. Das deutsche Quartett erkämpfte sich noch den fünften Platz.

Olga Vilukhina, Olga Zaitzeva, Alexey Volkov und Anton Shipulin benötigten mit insgesamt fünf Nachladern zwar zwei Patronen mehr als das tschechische Mixed-Quartett, siegten mit 27 Sekunden Vorsprung letztlich aber souverän in 1:13:33.4  Minuten vor den Tschechen. Platz drei ging an die Staffel aus Frankreich, die nach neun Nachladern und 1:14:11.9 Minuten ins Ziel kam.

Henkel und Gössner patzen am Schießstand

Andrea Henkel musste gleich beim ersten Schießen zwei Patronen nachlegen. Nach einem weiteren Nachlader beim Stehendschießen kämpfte sich die Großbreitenbacherin in der Loipe aber wieder nach vorne und übergab auf Position drei mit 11,7 Sekunden Rückstand an Miriam Gössner. Die 21-jährige Garmischerin behielt im Liegendanschlag die Nerven und hatte nach einem Nachlader alle Scheiben getroffen. Beim Stehendschießen blieb dann aber auch nach drei zusätzlichen Schüssen eine Scheibe stehen und Gössner musste in die Strafrunde. Als Zwölfte übergab sie mit mehr als einer Minute Rückstand auf Michael Rösch.

Rösch und Graf sichern Platz fünf

Der Altenberger lieferte am Schießstand zwei perfekte Serien ab, erlebte läuferisch auf der letzten Runde aber einen Einbruch und schickte Schlussläufer Florian Graf mit 1:22.6 Sekunden als Zehnten ins Rennen. Graf schoss liegend ebenfalls eine "Null", ging im Stehendanschlag volles Risiko und musste zweimal nachladen. Mit einer starken Laufleistung sicherte der Eppenschlager der DSV-Staffel mit einer Zeit von 1:14:44.2 Minuten den fünften Platz. "Im Schießen war volles Risiko angesagt", beschrieb Rösch seine Taktik. "Das hat auch alles super geklappt, läuferisch war ich heute aber nicht gut drauf." Zufrieden zeigte sich Florian Graf: "Ich hatte eine super Liegend-Serie, stehend musste ich riskieren. Schade, dass ich zwei Nachlader hatte, aber ich bin zufrieden."

Fortsetzung nach dem Jahreswechsel Im Biathlon-Weltcup geht es erst im neuen Jahr weiter. In Oberhof stehen vom 04. - 08.01.2012 sechs Enscheidungen auf dem Programm. Vor dem Jahreswechsel können sich die Biathlon-Fans aber noch auf die ODLO-World-Team-Challenge, die am 29.12.2011 "auf Schalke" stattfindet, freuen.

Quelle: DSV

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: