Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Hertha holt gegen Bochum ersten Saisonsieg

1. Bundesliga: Hertha holt gegen Bochum ersten Saisonsieg

Archivmeldung vom 13.09.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.09.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Hertha BSC Berlin hat das Auswärtsspiel in Bochum mit 3:1 gewonnen. Nach zuvor drei Niederlagen in drei Spielen sicherten sich die Berliner damit die ersten drei Punkte in der neuen Bundesliga-Saison.

Der Aufsteiger aus Bochum fand vor 14.000 Zuschauern besser in die Partie, blieb in der Offensive aber zu harmlos. Von Hertha war kaum etwas zu sehen, trotzdem ging es mit einer 2:0-Führung in die Pause, was maßgeblich am Mann des Spiels, Suat Serdar lag, der gleich zweimal traf. Zuerst schoss er nach einem geschickten Dribbling ins lange Eck ein (37.), nur sechs Minuten später nutzte er eine Unstimmigkeit in der Bochumer Abwehr (43.). Im zweiten Durchgang erhöhte Bochum noch einmal die Schlagzahl und wurde prompt dafür belohnt. Zoller schoss nach einem sensationellen Dribbling von Holtmann zum verdienten Anschluss ein (59.). Nun sollte der Ausgleich her, Bochum erhöhte den Druck und rannte immer wieder an. Aber wieder waren es die an diesem Abend brutal effektiven Berliner, die trafen. Neuzugang Maolida schoss nach einer schöne Einzelaktion ins lange Eck und zur Entscheidung ein (78.).

Hertha springt durch den Sieg auf Platz 15, Bochum ist Dreizehnter.

Frankfurt und Stuttgart trennen sich 1:1

Im ersten Sonntagsspiel des 4. Spieltags der Bundesliga hat Eintracht Frankfurt 1:1 gegen den VfB Stuttgart gespielt.

Beide Teams bleiben damit in der unteren Tabellenhälfte. Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer ein intensives, aber auch zähes Bundesligaspiel. Die Hausherren hatten dabei etwas mehr vom Spiel, Torchancen blieben aber Mangelware. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Frankfurter etwas aktiver. Dies wurde in der 79. Minute mit dem Führungstreffer durch Filip Kostić belohnt. Noch bitterer wurde es für die Gäste drei Minuten später, als Waldemar Anton nach einer Notbremse die Rote Karte sah. In Unterzahl konnte der VfB dennoch antworten: Omar Marmoush traf in der 88. Minute aus kurzer Distanz zum Ausgleich und sicherte seinem Team somit einen Punkt.

Für Frankfurt geht es am Donnerstag in der Europa League gegen Fenerbahce SK weiter, Stuttgart ist am kommenden Sonntag gegen Bayer Leverkusen gefordert.

Leipzig unterliegt Bayern München deutlich

Am vierten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat RB Leipzig daheim gegen den FC Bayern München mit 1:4 verloren.

In einer offensiv geführten Partie erwischte das Team von Chefcoach Julian Nagelsmann gegen dessen Ex-Club den perfekten Start, als in der zwölften Minute nach einem Handspiel von Kampl im Sechzehner Lewandowski per Elfmeter unten rechts verwandelte. Insgesamt gestalteten sich die Kräfteverhältnisse ausgeglichen, in der 35. Minute zielte Angelino aus guter Position über das Gehäuse. Nach guten Chancen auf beiden Seiten ging es aber mit knapper Gästeführung in die Kabinen, kurz zuvor kam aber Musiala für den verletzten Gnabry. Und der Eingewechselte machte in der 47. Minute dann auch das nächste Tor für die Münchener, als er links im Strafraum von Davies bedient wurde und stark unten rechts einschoss. In der 51. Minute schien Silva den Anschluss zu erzielen, bei Dani Olmos Pass stand der Portugiese jedoch knapp im Abseits. Stattdessen gelang Sané auf der Gegenseite die scheinbare Entscheidung, als Musiala ihn in der Mitte präzise anspielte und der Ex-Schalker nur noch einschieben musste. Die Sachsen zeigten jedoch Moral, als in der 58. Minute Laimer aus 25 Metern den Hammer auspackte und wunderbar in den rechten Knick traf. In der 64. Minute verpasste Silva Nkunkus Zuspiel haarscharf. Es fehlten aber die Kräfte und der eingewechselte Choupo-Poting machte in der Nachspielzeit allein vor Gulacsi dann den Deckel drauf. Die Männer von Jesse Marsch mussten sich am Ende deutlicher geschlagen geben, als es der Spielverlauf hergab.


Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte aktiva in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige